Naturfotografie, Tierfotografie: Côte de Granit Rose – Hund "Kuba" in der Bretagne | Foto: Dieter Eikenberg, imprints

Côte de Granit Rose – Bretonische Belichtungen (Teil 2)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Bretonische Belichtungen, Landschaften
Tierisch gut – Tiere in der Bretagne

Leider hatte ich nur wenig Zeit für die Beobachtung der Tiere in der Bretagne, speziell im Reich des rosa Granits.

Der Hund auf dem Titelbild zu dieser Folge ist kein Bretone. Es handelt sich um einen Spanier, der in Deutschland lebt. Doch er gehört zu denjenigen, denen die „Côte de Granit Rose“ tierisch gut gefällt – sieht man mal von den vielen Arealen ab, auf denen Hunde verboten sind. Kurz gesagt: Es handelt sich um meinen treuen Begleiter, unseren Firmen- und Familienhund namens „Kuba“. Das Titelbild hat er sich durch seine unermüdlichen „Kraxeltouren“ durch die Felsen der Bretagne redlich verdient!

Bretonische Vogelwelt

Unbedingt lohnenswert ist eine Rundreise per Schiff zu den “Les Sept Iles” (“Die sieben Inseln”). Dies gilt selbst dann, wie in meinem Fall, wenn das Wetter vorherrschend graue Wolken liefert. Beim Zusteuern auf die “Ile de Rouzic” entsteht aus der Ferne gesehen zunächst der Eindruck, ein Teil der Insel bestehe aus weißem Kalk. Beim Näherkommen löst sich dieses Bild schnell auf. Es wird erkennbar, dass der weiß gekleidete Hügel seinen “Anstrich” einer riesigen Vogelschaar verdankt. Ein grandioser Anblick! Hier haben sich Basstölpel angesiedelt. Es ist die einzige Kolonie dieser Spezies in Frankreich und die südlichste der Welt. Immer wieder erheben sich einige der Seevögel vom Felsen und bieten eine beeindruckende “Flugshow”. Nur wenige Zentimeter über der Wasseroberfläche fliegen sie mit hoher Geschwindigkeit über das Meer um ihre Fischbeute zu jagen. – Leider hatte ich auf der Tour zu den weiteren Inseln keine Gelegenheit den beeindruckenden Papageitaucher vor die Linse zu bekommen. So blieb mir in dieser Hinsicht nur das Betrachten und Bewundern von Kollegenfotos, beispielsweise auf Postkarten aus der Region.

Vögel und andere Tiere gibt es natürlich auch jenseits einer Sept-Ile-Tour zu betrachten. Selbst die weit verbreiteten Silbermöwen können mich immer wieder erfreuen. Auf dem Sims des Nachbarhauses meiner Unterkunft gab es, insbesondere morgens, immer wieder bewegende Vorträge von Jean-Pierre, unserer „hauseigenen“ Möwe.

Komische Vögel

Nun bin ich überhaupt kein Freund militärischen Geräts. Trotzdem konnte ich mich der Faszination einer für mich überraschend an der Küste stattfinden Flugshow nicht ganz entziehen. Auch diese plötzlich am Himmel erscheinenden “seltsamen Vögel” habe ich abgelichtet.

Dies ist der zweite Teil zu meiner Fototour entlang der „Küste des rosa Granit“.

Wenn Ihnen diese “Bretonischen Belichtungen” von der Côte de Granit Rose gefallen haben – es gibt noch zwei weitere Folgen mit den Themen:

Übrigens, Sie können mich für Ihren Fotoauftrag buchen: Entweder direkt oder über die Werbeagentur imprints, für die ich arbeite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.