Rosdorf im Schnee

Winter in Rosdorf – 2021

Posted on Posted in Allgemein, Landschaften, Tiere

Winter in Rosdorf. Mit Schnee! Eigentlich hatte ich nach den Erfahrungen der letzten Jahre nicht mehr damit gerechnet. Aber, Mitte Februar war es dann so weit. Die weiße Pracht hielt sich bei Minustemperaturen mehrere Tage lang. Darüber hinaus gab es zu Ostern dann nochmals einen kleinen Nachschlag: Osterglocken und Co wurden entsprechend vom Schnee umarmt.

Winter in Rosdorf: Der Wartberg

Wege, Wiesen, Äcker und Wald auf und rund um den Wartberg waren weiß eingehüllt. Eine Schwarzdrossel posiert und pausiert auf dem Schneepolster einer Holzbank. Die Rodelbahn wurde nach Jahren der Flaute ihrem Namen mal wieder gerecht. Folgerichtig konnten Groß und Klein endlich wieder vergnüglich rasante Schlittenfahrten genießen. Ein paar Schritte weiter bot sogar die südlich gelegene Biogasanlage ein malerisches Bild. Auch der am Fuß des Wartenbergs liegende Friedhof präsentierte sich weiß umhüllt in ungewohnter Atmosphäre. Selbst leicht demolierte Einzäunungen verwandelten sich in kleine, weiß konturierte Kunstwerke. Besonders pittoresk: Der Lichttunnel, durch den man auf dem schmalen Fußweg zum Berg schreitet. Im Kontrast zum zeitweise strahlend blauen Himmel ergaben sich rund um den Wartberg herrliche An- und Aussichten.

Winterliches Umfeld

Gleiches galt für das Gebiet östlich der Bahntrasse bis hin zum “Rosdorfer Baggersee”, der allerdings streng genommen nicht mehr zu Rosdorf gehört. Wasservögel versammelte sich zusammengekauert auf dem zugefrorenen Gewässer. An manchen Stellen dampfte die hier vorbeifließende Leine, sie schien regelrecht zu kochen – obwohl es ja eiskalt war.

Winter in Rosdorf – Kunstwerke aus Schnee und Eis

Vom Grashalm, über Sträucher bis hin zu ausgewachsenen Bäumen: Eis und Schnee verwandelten die Natur in Rosdorf in viele kleine und große Kunstwerke.

Da staunt mein treuer Begleiter “Kuba”: Denn selbst industrielle Anlagen erschienen weiß geschmückt in ungewohnter Schönheit. Stehende und fließende Gewässer bildeten nebenher bizarre Figuren und Konturen. An Gebäuden bildeten sich zudem Eiszapfen mit bedrohlichen Ausmaßen. Trotzdem: Schön anzusehen.

Winter in Rosdorf – tierisch gut

Die Tierwelt musste sich mit der ungewohnten Lage in unseren Breitengraden arrangieren. Kleinere Hunde schauten mitunter zunächst etwas verdutzt drein, erkannten dann aber schnell das Spielpotential des weißen Elements.

Kein Zweifel, das Rotkehlchen: ein wunderschöner Vogel. Besonders begeistert aber war ich von der Begegnung mit dem Wintergoldhähnchen. Ein Vogel, den ich bisher bei uns noch nicht gesichtet hatte.

Kontakt

Übrigens, über die Agentur imprints können Sie mich auch in Sachen Regionalporträts, Tier- und Landschaftsfotografie buchen.
Gerne bin ich persönlich für Sie zu sprechen. Rufen Sie mich einfach an:

Tel.: 0551 – 5006 50 30
Mobil: 0152 – 08 57 07 42

Oder senden Sie mir eine E-Mail: info@fotografie-goettingen.de
Oder besuchen Sie mich (bitte nach telefonischer Absprache) in meinem Studio-Büro.

Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Ausführliche Informationen zur Kontaktaufnahme finden Sie unter KONTAKT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.